user_mobilelogo

Energetische-Psychologie

Was wünschen Sie sich am meisten in Ihrem Leben?

Was hinderte Sie bisher an der Umsetzung?

Haben Sie es nicht auch satt, dass Sie in bestimmten Lebensbereichen einfach nicht weiterkommen? Dass Sie von Ängsten beherrscht werden, anstatt frei und gelassen zu sein? Wie oft haben Sie sich schon vorgenommen in Ihrem Leben etwas zu verändern? Und was ist daraus geworden?
Als ich EFT (energetische Psychologie) „entdeckte“ zog es mich sofort in seinen Bann. Und das vor allem wegen der phänomenalen Wirkung, die immer sofort messbar ist.

EFT ist eine Methode der energetischen Psychologie, eine Form von psychologischer Akupunktur ohne Nadeln, die das Meridiansystem der Traditionellen Chinesischen Medizin benutzt, um psychischen Stress und negative Emotionen aufzulösen.
Der klinische Psychologe Dr. Roger Callahan entwickelte in den Siebziger- und Achtzigerjahren einen therapeutischen Ansatz, den er als Thaught-Field-Therapie (TFT) bezeichnete.
Bei der von Gary Craig entwickelten Emotional Freedom Techniques (EFT) handelt es sich um eine Weiterentwicklung der von Dr. Callahan geschaffenen Methode.

Empirische Studien belegen, dass EFT in der Behandlung einer breiten Palette psychischer Beschwerden wirksam ist.

Wenn die Lebensenergie in ihrem Fluss gehemmt oder verhindert ist, setzen Beschwerden oder Krankheit ein. Dies ist zumeist der Fall, wenn wir traumatische Erfahrungen der Vergangenheit, durch die wir geprägt wurden, nicht verarbeitet bzw. loslassen konnten.

EFT wirkt daher in allen Fällen, in denen der Energiefluss im Körper gestört ist, und das trifft für viele Krankheiten und Leidenssituationen zu.

Es können zwar Prozesse, in denen Körpergewebe zerstört wurde, nicht rückgängig gemacht werden, jedoch ist der Bereich der funktionalen Störungen sehr positiv zu beeinflussen.

Ein Leben ohne Angst, Blockaden, Phobien, Süchte und innere Wunden, Schuldgefühle und Sorgen. Das ist auch ein Leben ohne Krankheit, Kummer, Wut, Eifersucht und Neid.

EFT kombiniert gezielt die Weisheit der Traditionellen Chinesischen Medizin sowie der energetischen Psychologie, Polarität und der Kinesiologie. Übersetzt heißt das: zwischen einer momentanen negativen Emotion und einem bekannten oder unbekannten Auslöser- Ereignis ist eine Blockade im Nerven- und Energiesystem entstanden, die ein entspanntes oder situationsadäquates Denken, Fühlen und Handeln behindert. Diese Blockade wird durch sanftes Stimulieren von einigen Meridianpunkten aufgelöst, während man sich auf ein bestimmtes emotionales Thema einstimmt. Dies sorgt für einen Harmonisierungseffekt im Energiesystem, wodurch sich psychischer Stress deutlich verringert oder sogar völlig verschwindet.

 

Coaching mit EFT können Sie für sich und Ihre Familie in Anspruch nehmen, um

  • persönliche Ziele zu erreichen
  • erfolgreicher im Beruf zu werden
  • Lernschwierigkeiten zu beseitigen
  • neue Lebenskraft zu gewinnen
  • sich von Ängsten und Sorgen zu befreien
  • Gewicht zu reduzieren
  • mit dem Rauchen aufzuhören
  • familiäre Konflikte zu lösen
  • die sportliche Leistung zu verbessern
  • persönliche Blockaden abzubauen
  • künstlerische Talente zu optimieren
  • und vieles mehr

 

Auflösen

statt zu überlagern – zu seinen Problemen stehen

Das Bewusstsein und das Unterbewusstsein sind zwei völlig verschieden Seelen in unserer Brust. Das Bewusstsein lässt sich mit Vernunft und Willen steuern, das Unterbewusstsein hingegen reagiert auf einfache Bilder und bestimmte Formulierungen.

Um negative Emotionen, die mit einem Problem verbunden sind, auflösen zu können, ist es wichtig, den negativen Zustand zur Gänze anzuerkennen.

Ein Alkoholiker muss sich demnach bereit finden, klar und deutlich zu sagen: „Ich bin Alkoholiker!“ Erst dann hat er Aussicht auf einen Therapieerfolg. Wie wir wissen, fällt ihm jedoch genau dieses Bekenntnis sehr schwer. Ist doch eine Suchtvergangenheit überlagert von Lebenslügen, Beschwichtigungen, Verschleierungen, Verheimlichungen und Angst vor der nackten Wahrheit. Es ist also eine Blockade vorhanden, die erst einmal beseitigt werden muss.

So ist auch bei der Behandlung mit EFT die Voraussetzung für rasche Heilung die bedingungslose Anerkenntnis des Problems und die Bereitschaft, dieses durch Positivformulierung in Selbstliebe umzuwandeln.

Man kann den Körper nicht ohne die Seele heilen und die Seele nicht ohne den Körper

Altgriechische Weisheit

 

Warum ist EFT so wirkungsvoll?

Jeder Organismus ist bestrebt, gesund und ausgeglichen zu bleiben. Wenn das Energiesystem richtig funktioniert, können intensive Gefühle und Emotionen ganz natürlich entstehen und sich wieder auflösen, damit Ruhe und Ausgeglichenheit wieder hergestellt werden. Das ist der natürliche Verlauf einer Korrektur. Wir ärgern uns, der Sturm zieht ab, und wir beruhigen uns. Wir erblicken eine Schlange, der Adrenalinspiegel steigt, wir stellen fest, dass uns nichts passiert ist, und wir beruhigen uns wieder.

Manchmal jedoch halten belastende Emotionen an. Auch wenn wir ruhig bleiben wollen, zeigen wir in bestimmten Situationen anscheinend irrationale, automatische Stress- Reaktionen. Wir erklären solche Reaktionen mit mangelnder Willenskraft, Charakterfehlern, Stoffwechselstörungen etc.
Wenn wir nur stark genug wären, diese Angst zu überwinden um vor Publikum sprechen zu können oder in ein Flugzeug steigen zu können…. Wenn wir nur stark genug wären, mit dem Rauchen aufzuhören oder diesen Heißhunger auf Schokolade zu widerstehen …. Wenn wir nur ruhig bleiben könnten und nicht mit Ärger und Wut auf unsere Vorgesetzten, unsere Kinder, unsere Liebespartner reagieren würden….
Diese Reaktionen entstehen aber nicht aus Willensschwäche oder schlechten Gewohnheiten. Der Kerngedanke von EFT ist, das solche emotionale Endlosschleifen auf Blockaden im körperlich- geistigen Energiesystem beruhen.

EFT befreit Emotionen, die in den Meridianen stecken geblieben sind, stellt das natürliche Gleichgewicht und den natürlichen Energiefluss wider her und bringt Erleichterung – manchmal sogar auf der Stelle.
Auf jedem Meridian gibt es Punkte, die – wenn sie stimuliert werden – in dem jeweiligen Meridian den Energiegrad erhöhen. Diese Punkte nennt man Akupressur- oder Akupunktur- Punkte. Wenn man diese Punkte durch Klopfen anregt und sich dabei auf ganz bestimmte Belastungen konzentriert, wird die Energie in dem entsprechenden Meridian und somit das gesamte System der Lebensenergie ausgeglichen.

Wenn der Energieausgleich stattgefunden hat, erfolgt eine Veränderung der geistigen Haltung, der energetisch verursachte Krankheitsprozess endet, und Heilung kann einsetzen.
Es bedeutet einen enormen Paradigmenwechsel, wenn wir lernen psychische und physische Probleme über die ausgeklügelten Energiesysteme von Körper und Geist anzugehen. Ich habe selbst erlebt, dass durch EFT Veränderungen auf der Stelle passieren, auch wenn die betreffenden Personen skeptisch waren, auch wenn sie an der Wirksamkeit zweifelten, auch wenn sie es jahrelang mit anderen Behandlungsmethoden versucht hatten.